Rückblick auf unseren Honkytonk-Gig in Paderborn

Als ich am Morgen des 10.11.18 aufwachte, war ich mörder aufgeregt, weil ja abends in Paderborn unser Auftritt im Café Kampus beim Honky Tonk stattfinden sollte. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich dreimal selbst nur als Zuschauer beim Kneipenfestival gewesen und hatte es immer genossen…aber diesmal würde eine andere Nummer werden, so viel war klar. Als Michael und ich dann in Paderborn ankamen und die super coole Location in Augenschein nahmen, war ich auf Anhieb begeistert…und noch ein bisschen aufgeregter als ohnehin schon. Würde es uns gelingen, das Publikum zu begeistern? So ein Auftritt, bei dem dir die Zuschauer praktisch auf dem Schoß sitzen, erfordert schließlich auch, das „Abholen“.

Letztlich habe ich mir umsonst Sorgen gemacht. Es war großartig, das Publikum bestand offenbar ausschließlich aus Liebhabern der 80er Musik und alle sind total mitgegangen. Zeitweise habe ich gedacht, wir könnten unsere Mikrofone an die Gäste verleihen und uns entspannt zurücklehnen, so text- und melodiesicher waren sie!

Ich bin an diesem Abend bzw. Morgen sehr gegenteilig zum Morgen des 10.11. extrem friedfertig eingeschlummert. Die Option auf Wiederholung besteht auf jeden Fall!

Liebe Grüße,

eure Svenya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.